Button small d

 

Menü

 News 

10Juli

Perfekte Schnitte bis 20 mm Blechdicke

Das Blechscheren-Programm vom BOSCHERT-Partner Gizelis punktet mit praxisgerechten Features, Qualität, reproduzierbar exakten Zuschnitten und gutem Kosten-/Nutzen-Verhältnis.

Eine Blechschere ist eine Blechschere ist eine Blechschere und damit hat es sich! Und wenn dann der nächste Anbieter auf dem Markt erscheint und die Vorzüge eben „seiner“ Maschine lobpreist, winkt der geneigte Anwender gelangweilt ab, weil doch dazu angeblich schon alles gesagt wurde. Das stimmt so ganz und gar nicht, zumal sich der Markt für Blechscheren in die Bereiche Billigmaschinen, Lowtech-Maschinen mittlerer Preislage, und High End-Anlagen für höhere Produktionsleistungen aufteilt.

Je nach Anforderungen des jeweiligen Anwenders sind Billigmaschinen nicht zuverlässig brauchbar, Lowtech-Maschinen mit untragbaren Kompromissen behaftet, und High End-Anlagen schlicht und ergreifend nicht wirtschaftlich. Sucht man eine universell-flexible, qualitativ ansprechende, langlebige und langzeitgenaue sowie effiziente und wirtschaftliche Blechschere, trennt sich, bezüglich des internationalen Angebots, sehr bald die Spreu vom Weizen. Diese Nische hat der griechische Hersteller von Blechscheren und CNC-Gesenkbiegepressen Gizelis, langjähriger und bewährter Kooperationspartner der BOSCHERT GmbH & Co. KG, D-78523 Lörrach-Hauingen, schon vor langer Zeit erkannt und mit der Baureihe G CUT CNC punktgenau besetzt. Gizelis blickt im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Blechbearbeitungsmaschinen auf einen Erfahrungsschatz zurück, der nicht zuletzt in Gestalt tausender gelieferter sowie vor allem im Mittelmeerraum betriebener Blechscheren und CNC-Gesenkbiegepressen in Standard- und Sonderausführungen überzeugend zum Ausdruck kommt. Mit den neuen Blechscheren der Baureihe G CUT CNC bietet Gizelis/BOSCHERT den Anwendern aus vielen Bereichen ein Programm an Universalmaschinen, mit denen sich sowohl handwerkliche als auch industriell orientierte Blechzuschneide-Arbeiten rationell durchführen lassen.

Optimiertes Schwingschnittsystem by Gizelis oder: State of the Art
Gizelis nutzt zwar das bewährte Schwingschnittverfahren, setzt aber eine ganze Reihe von konstruktiv-technischen Kniffen ein, um den einen oder anderen Nachteil des Verfahrens mehr als nur auszugleichen. Das beginnt beim stabil-steifen Grundmaschinenbau, als in sich geschlossener Rahmenbauweise mit vorderseitig zusätzlich verschweißtem Grundgestell und groß dimensioniertem, massiven Messerbalken, und endet verfahrenstechnisch mit dem

kleinstmöglichen Schnittwinkel, um auch dicke Bleche mit minimaler Verdrehung schneiden zu können. Weitere herausragende Merkmale sind die kontrollierte Rotationsbewegung des Obermessers, wodurch das Einklemmen des Blechs zwischen den Messern verhindert wird, oder das Niederhalterdruck-Einstellsystem PPS, das für einen Niederhalterdruck proportional zu Schneidleistung sorgt und einen stabilen Schnittverlauf gewährleistet. Der hydraulisch-elektromechanische Scherenantrieb zeichnet sich durch beste Energieeffizienz aus und die CNC-gesteuerten Hinteranschläge werden energiesparend mit AC-Servomotoren betrieben. Die Hinteranschläge werden in allen Ausführungen bei jedem Schnitt frei gefahren und damit ist ein Verklemmen der Zuschnitte/Bleche nicht möglich. Für ein leichtes Rohtafel- und Restblech-Handling sind im Maschinentisch robuste sowie materialschonende Kugelrollen eingelassen und es sind sowohl Vorder- und Winkelanschläge mit Maßstab als auch bei Bedarf Blechhochhaltevorrichtungen mit dreifacher Positionierung vorhanden. Darüber hinaus erleichtern Schnittkantenbeleuchtung sowie die CNC-Steuerung mit Farbtasten- Monitor, der sich über die gesamte Maschinenbreite verstellen lässt, die Bedienung, und ein schwenkbarer Messerschutz zum Einlegen von Kleinteilen plus hintere Schutzbleche sowie eine Lichtschranke sorgen für den sicheren Betrieb.

Modulares Konzept erlaubt individuelle, kostengünstige Konfiguration  
Weitere nützliche Ausrüstungen wie automatische Blechdickenmessung und automatische Schnittspaltverstellung, Blechrückführung zur Bedienerseite (RFT = return to front), oder bewegliche Vorderanschläge über die gesamte Schneidlänge, und schließlich das NSC- System zum Schneiden von Streifen von hinten nach vorne ergänzen die Blechscheren, die es in 14 Baugrößen (max. Schneidleistungen/max. Schneidlängen) gibt. Das Programm an Standardausführungen beginnt mit der Schwingschnitt-Blechschere G CUT CNC 2504 mit einer Schnittleistung von 4 mm (St 42) und einer Schneidläge von 2.600 mm und endet mit der G CUT CNC 6013, die eine Schneidleistung von 13 mm (St 42) und eine Schneidlänge von 6.100 mm bietet. Den Modellen G CUT CNC 3020 und G CUT CNC 4020 kommt eine Sonderstellung zu, weil damit bei Schneidlängen von max. 3.100 bzw. 4.100 mm Bleche in Dicken bis 20 mm (St 42) bzw. 12 mm (VA) geschnitten werden können. Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass wesentliche Maschinenkomponenten wie Hydraulikaggregat, Linearlager, Elektrik und Steuerung von namhaften europäischen Zulieferern kommen, womit auch die  entsprechende Ersatzteilversorgung garantiert ist. Für den weltweiten Vertrieb und Service zeichnet die Verkaufs- und Serviceorganisation von BOSCHERT verantwortlich.

 

 

  • 150707_Boschert_PI_Blechscheren_Bild1
  • 150707_Boschert_PI_Blechscheren_Bild2
  • 150707_Boschert_PI_Blechscheren_Bild3
  • 150707_Boschert_PI_Blechscheren_Bild4

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Zum Seitenanfang