Button small d

 

Menü

 News 

30Oktober

Was der Laser eben nicht kann …

Stanzmaschinen mit den wahlweisen Technologie-Kombinationen Stanzen/Umformen oder Stanzen/Umformen/Plasmaschneiden sind mehr als nur eine Alternative zu Laseranlagen

Der Laser ist in der flexiblen Blechteile-Fertigung als universelles Schneid- und Schweißwerkzeug nicht mehr wegzudenken. Soweit ist das ja durchaus richtig, jedoch verlangt der anhaltende Trend zur Komplettbearbeitung von mehr oder weniger anspruchsvollen Blechteilen oftmals mehr als nur universelles Schneiden und Schweißen von Blechen unterschiedlicher Materialien und Dicken.

Und außerdem darf man in Zeiten der Bemühungen um mehr Energie- und Ressourceneffizienz schon einmal kritisch hinterfragen, ob man für Einzelteile oder Klein- und Mittelserienteile, die auch noch Umform-Operationen aufweisen, wirklich zwei Maschinen aufbieten muss, nämlich zum Beispiel eine Laseranlage und eine Presse zum Umformen, oder ob das nicht auch einfacher und damit deutlich wirtschaftlicher geht? Schließlich greift nicht zuletzt auch bei den Laser-Freaks eine gewisse Unsicherheit um sich, welcher Laser denn künftig der richtige ist, der CO2-Laser, der Festkörper-Laser oder der Faser-Laser? Solche Fragen machen Praktiker neugierig und bringen den Spezialisten für Blechbearbeitungsmaschinen, die Firma Boschert GmbH & Co. KG, zum Nachdenken, ob sich nicht mit relativ einfachen Mitteln eine anwendergerechte und bezahl- sowie technisch auch in Zukunft sehr leicht beherrschbare Alternative zustande bringen lässt. Das Ergebnis lautet „Boschert-Technologie-Kombination“.

 

BTK = Boschert-Technologie-Kombination

Im Klartext heißt dies, dass in einer Maschine nicht nur verschiedene Technologie-Module zum Stanzen, Umformen und Plasmaschneiden kombiniert werden können, sondern dass auch schon allein im Stanzmodul beispielweise Stanzwerkzeuge gegen Umformwerkzeuge ausgetauscht werden können, womit dann die Komplettbearbeitung von Blechteilen inklusive Senkungen, Kerbungen, Sicken, Falzen oder auch Lüftungsschlitzen in einem Prozessablauf machbar ist. Wer nun behauptet, dass dies ja auch mit Stanz-/Laserkombinationen möglich ist hat zwar grundsätzlich recht, muss dafür aber etwa das Doppelte an Investment in die Hand nehmen. Folgerichtig lauten die „echten“ Alternativen Boschert-Stanzmaschinen mit besagter Technologie-Kombination, wobei sich die Möglichkeit der kombinierten Stanz-/ Umform-Ausrüstung wie ein „Roter Faden“ durch alle Stanzmaschinen-Baureihen von Boschert zieht:

Stanzmaschinen-Baureihe Ecco Line – ausgelegt zum Stanzen und Formen/Umformen, wobei hier die Umformwerkzeuge manuell einzuwechseln sind, was aber in der Praxis keine zehn Sekunden dauert. Außerdem gibt es für die Ecco Line noch die Option „Profilbearbeitung“ und damit erweitert sich die Anwendungs- und Nutzungs-Flexibilität nochmals.

Stanzmaschinen-Baureihe Compact – konzipiert zum Stanzen, Nibbeln, Formen/Umformen, Markieren und Gewinde schneiden, wobei hier die Umformwerkzeuge je nach Ausrüstung manuell oder mit dem Werkzeugwechselsystem Rotation Index (auf Basis des Boschert- Werkzeugsystems Revotool) auch automatisch zum Einsatz gebracht werden.

Stanzmaschinen-Baureihe TWIN/TRI – ausgerüstet mit zwei (TWIN) oder drei (TRI) unabhängig voneinander arbeitenden und mit gleichen oder verschiedenen Werkzeugen auszurüstenden Stanzköpfen, um parallel oder aufeinander folgend und in jedem Fall hochflexibel Stanz-, Nibbel-, Form-/Umform-, Markier- und Gewindeschneid-Arbeiten durchführen zu können. Die Umformwerkzeuge lassen sich hier in beide oder in alle drei Stanzköpfe manuell einwechseln, oder das geht, sofern einer, zwei oder drei Stanzköpfe mit dem Werkzeugwechselsystem Rotation Index (Basis Boschert-Werkzeugsystem Revotool) ausgestattet sind, auch automatisch vonstatten.

 

Stanzmaschinen-Baureihe MULTIPUNCH – ausgestattet mit Acht-fach-Werkzeugwechsler sowie Rotation Index und Boschert Revotool, so dass bis zu 64 verschiedene Werkzeuge (Trumpf Standard Werkzeuge bis Größe 2) inklusive Form-/Umformwerkzeugen entsprechend dem Arbeitsprogramm zum Einsatz gebracht werden können.

Stanzmaschinen-Baureihe COMBICUT – konstruiert als Kombimaschine zum Stanzen, Formen/Umformen und Signieren sowie mit zusätzlichen Modul zum Plasmaschneiden versehen, um an Blechen verschiedener Qualitäten und Dicken Konturschnitte im Genauigkeitsbereich von +/- 0,2 mm vornehmen zu können.

Mit den Boschert-Basis-Technologien lassen sich je nach Maschinen-Ausführungen durch Stanzen und Nibbeln sowie Plasmaschneiden einfache bis sehr komplexe Innen- und Außenkonturen herstellen. Mit BTK = Boschert-Technologie-Kombination wie Markieren, Signieren, Gewinde schneiden, Profilbearbeitung (nur Baureihe Ecco Line) und schließlich Formen/Umformen sind zusätzliche Anwendungsfelder bis hin zur Komplettbearbeitung von anspruchsvollen Blechteilen abzudecken. Einer der großen Vorteile dabei ist, dass dafür nur eine Stanz- oder eben Kombi-Maschine benötigt wird. Weitere Vorteile wie geringerer Programmier- und Bedienaufwand, bessere Auslastung bei maximaler Anwendungs- und Nutzungs-Flexibilität und zu guter Letzt die minimalen Betriebs- und Wartungskosten gegenüber Laseranlagen machen das überschaubare Investment nur noch interessanter.

Was_der_Laser

Bild 1: zeigt ein Blechteil mit Form-/Umform-Operationen, das auf einer Boschert-Stanzmaschine mit BTK = Boschert Technologie Kombination komplett gefertigt wurde.

Was_der_Laser

Bild 2: zeigt einen Wechselsatz Rollsickenwerkzeug zur Herstellung von Sicken (Bild Rollsickenwerkzeug.jpg)

Was_der_Laser

Bild 3: zeigt einen Wechselsatz Kiemenwerkzeug zur Herstellung von Lüftungsschlitzen (Bild S-Kiemenwerkzeug_Boschert.jpg)

Was_der_Laser

Bild 4: zeigt eine Stanzmaschine der Baureihe COMBICUT mit der Technologie-Kombination Stanzen, Formen/Umformen und Signieren im Stanzkopf und dem Zusatzkopf zum Plasma-Schneiden.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Zum Seitenanfang